Wie funktioniert ein Tischwasserfilter

Aktualisiert: 14. October 2017

Nicht jeder lebt in einem Gebiet mit einer hohen und reinen Wasserqualität. Menschen die in einer sehr kalkhaltigen Region leben, wie zum Beispiel Gebiete von Bayern und Baden-Württemberg, greifen privat oft auf Tischwasserfilter zurück. Der Sinn und Zweck eines Tischwasserfilters ist es, die Qualität des Wasser enorm zu verbessern.

Der Sinn und Zweck eines Tischwasserfilters

Unerwünschte Mikroorganismen und im Wasser gelöste Substanzen werden heraus gefiltert, ebenso werden Trübstoffe entfernt. Wer schon länger einen Tischwasserfilter benutzt, wird dies an seinen Geräten bemerkt haben. Die Geräte aus einem Wasserfilter Test im Internet entfernen nämlich auch den Kalk aus dem Wasser. Dies merkt man schnell daran, dass die Kaffeemaschine und der Wasserkocher weniger häufig entkalkt werden müssen.

Ebenso sieht man dies an den Töpfen beim Nudeln kochen oder bei dem Dampfbügeleisen.

Der Aufbau eines Tischwasserfilters

Tischwasserfilter sind im Grunde genommen immer gleich aufgebaut. Man nimmt den Deckel ab und lässt das Wasser direkt aus der Leitung in den Wasserbehälter laufen. In diesem Behälter befindet sich mittig die Filterkartusche. Das Wasser läuft durch die Filterkartusche und wird im darunter liegenden Frischwasserbehälter aufgefangen.

Das Gehäuse der Tischwasserfilter ist meist aus lebensmittelechtem Kunststoff gefertigt, ebenso der Deckel.

umkehrosmose-test-einbau

Wie filtert eine Filterkartusche?

Die Filterkapazität ist abhängig vom Granulat. Ist dieses sehr fein, ist auch die Filterkapazität hoch. Im Haushalt und somit in Trinkwasserfiltern wird meist Aktivkohle als Granulat verwendet. Jeder Aquarianer kennt das Prinzip und weiß sofort etwas mit einem Aktivkohlefilter anzufangen, denn auch in der Aquaristik kommen diese zum Einsatz. Ebenso kommt Aktivkohle in der Medizin vor. Dort wird Aktivkohle zur Entgiftung verwendet.

In Ihrer Filterkartusche befindet sich also Aktivkohle. Läuft nun das Wasser durch diese Aktivkohle, werden Verunreinigungen von der Kohle aufgenommen. Ebenso nimmt die Aktivkohle geruchs- und geschmacksstörende Stoffe auf und filtert Kalk sowie Chlor aus dem Wasser. Das gefilterte Wasser läuft durch die restliche Kartusche durch und sammelt sich im Auffangbehälter. Manche Systeme haben in den Kartuschen eine Mineralisierung.

Sie nehmen die Verunreinigungen auf und geben gleichzeitig wertvolle Mineralien, wie zum Beispiel Magnesium an das Wasser ab. So haben Sie nicht nur gefiltertes Wasser, sondern auch Wasser mit Mineralien angereichert.

Muss man etwas beachten?

Die Bedienung und die Handhabung eines Tischwasserfilters ist so simpel wie einfach. Das einzige was Sie beachten müssen, sind die Wechselintervalle der Filterkartuschen. Hierbei geht es nicht darum wie viel Wasser durch die Kartusche gelaufen ist, sondern wie hoch die Standzeit der Kartusche ist.

Die Filterung des Wassers benötigt nicht viel Zeit.
Dadurch das auch Mikroorganismen raus gefiltert werden, muss die Kartusche spätestens nach einer bestimmten Zeit gewechselt werden. Egal ob diese 2 Liter oder 20 Liter gefiltert hat. Es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, da sich auf eine sehr lange Zeit gesehen Bakterien in der Kartusche ansammeln und vermehren können.

Diese würden dann mit in das gefilterte Wasser gelangen. Halten Sie also die Intervalle nach Herstellerangaben ein.

Lohnt sich eine Tischwasserfilter?

Trotz dessen, dass man regelmäßig Kartuschen nachkaufen muss, lohnt sich der Kauf eines Tischwasserfilters. Wenn man den Preis, die Zeit und das Benzingeld rechnet, welches benötigt wird um Trinkwasser aus Flaschen zu kaufen und dieses vergleicht mit der gelegentlichen Anschaffung der Filterkartuschen, gewinnt eindeutig der Wasserfilter. Die Kartuschen liegen vom Preis her im Mittelmaß, allerdings hält eine Kartusche auch 3-4 Wochen bevor diese gewechselt werden muss.

Sie benötigen im Monat nur eine Kartusche, diese gibt es in 3er Abpackungen. Das heißt Sie müssen nur einmal in 3 Monaten Kartuschen kaufen, so sparen Sie im Vergleich zu den Trinkwasserflaschen Zeit und Benzingeld. Und der beste Grund sich einen Wasserfilter zu kaufen, Sie müssen nie wieder Kästen mit Wasserflaschen tragen.

Natürlich können Sie mithilfe unseres Hauswasserfilter Vergleich oder des Umkehrosmose Wasser eine ähnliche Wirkung erzielen.

Inhaltsverzeichnis
  1. Der Sinn und Zweck eines Tischwasserfilters
  2. Der Aufbau eines Tischwasserfilters
  3. Wie filtert eine Filterkartusche?
  4. Muss man etwas beachten?
  5. Lohnt sich eine Tischwasserfilter?
Vergleichssieger
Sehr gut (1,2)
Brita Marella Cool, orchid
Brita Marella Cool, orchid
675+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,4)
BWT 815480
BWT 815480
412+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
231+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Wasserfilter